Startseite
Eule-Orgel

Eule-Orgel

Unsere Orgel in der Frauenkirche muss einer Generalreinigung unterzogen werden. Wir brauchen Ihre Hilfe!
Die Stiftung Orgelklang hat sie zur

„Orgel des Monats Dezember 2020“

gekürt.

Festwoche zur Wiedereinweihung der Eule-Orgel

Festwoche zur Wiedereinweihung der Eule-Orgel

Kirchgemeinde Grimma

Aus aktuellem Anlaß ab sofort
jeden Mittwoch um 19:00 Uhr in der Frauenkirche

Friedensgebet

Wir laden herzlich ein zum Schweigen, zum Klagen und zum Gebet für den Frieden.

Bitte beachten Sie, dass die Informationen des Gemeindebriefs zu den geplanten Gottesdiensten und Veranstaltungen eventuell veraltet sind. Wir bemühen uns aber, den Veranstaltungskalender auf dieser WebSite bei Corona-bedingten Änderungen zu aktualisieren. Informieren Sie sich bitte im Veranstaltungskalender.

Maria von Magdala kam zu den Jüngern und verkündete ihnen: Ich habe den Herrn gesehen. Und sie berichtete, was er ihr gesagt hatte.“
                   Johannes 20,18

Ostern kommt Bewegung in die Sache. Osterspaziergänge. Ostermärsche für den Frieden. Verwandten-besuche. Ostern ist ein Fest der Bewegung. Am Ostermorgen ist Maria Magdalena die Erste am Grab von Jesus. Sie erschrickt. Der Stein ist weggerollt. Todtraurig und ratlos steht sie vor dem leeren Grab.
Frauen mit ihren Kindern sind gegangen. Nach Moldawien, Rumänien, Polen, Deutschland… Sie wollen leben. Werden sie zurückgehen? Dann erkennt Maria von Magdala zwei Engel. Maria fragt – wisst ihr etwas? Frau, was weinst du? Dieser Morgen beginnt mit Tränen und mit Trauer.
Der Trauer und den Tränen sind in diesem Jahr die vielen geflüchteten Menschen vor allem aus der Ukraine nahe und die vielen Freunde, Verwandten in ganz Europa. Die Trauer hält uns fest im Griff. Die Trauer hält Maria fest. Maria hält sich an der Trauer fest, weil es das Einzige ist, das sie noch mit dem geliebten Menschen verbindet. Maria will nur eins – trauern, klagen und bleiben wo sie ist. Am Grab. Aber das soll nicht sein. Jesus ruft sie beim Namen. Jesus spricht Maria an. Sie wird beim Namen gerufen. Da erkennt sie ihn.
Auch wir werden gerufen. Auch wir sind aufgerufen, zu helfen. Tatkräftig bei der Unterbringung der Flüchtlinge. Finanziell, …
Maria Magdalena kehrt zurück.
Sie bleibt nicht am Grab. Ich hoffe, dass auch die Truppen den Rückmarsch antreten und das Waffengerassel aufhört.
Maria hat einen Auftrag. Sie erzählt, was ihr widerfahren ist. Aus einer weinenden Frau wurde eine Frau mit einer Botschaft. Auch wenn die Tränen der geflohenen Menschen nicht sofort zu trocknen sind, können wir alle die Auferstehung unseres Herrn feiern.
Ich habe den Herrn gesehen – bekennt Maria. Die erste Osterzeugin. Petrus und der Lieblingsjünger Jesu rennen sofort zum Grab. Sie sehen die Leinentücher, das Schweißtuch.
In der Bibel steht von beiden: Sie verstanden noch nicht, dass Jesus von den Toten auferstehen müsse. Auch sie müssen die Trauer aushalten, bis auch sie den Herrn erkennen. Gott bricht mit uns auf. Das ist Ostern. Der Herr ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden. Halleluja.

Pfr. Torsten Merkel

Aktuelles

21. März 2022

Festschrift zum Marienaltar der Frauenkirche

2021 wurde der Marienaltar der Frauenkirche restauriert. Aus diesem Anlaß heraus ist eine Festschrift über den Altar entstanden. Für Freitag, […]

21. März 2022

von Altenhain bis Zschirla

Dank der Förderung durch das Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ konnten wir in den letzten Monaten eine Broschüre erstellen, die uns das […]

2. März 2022

Hilfe gesucht

Anfang des Jahres hat eine Frau entbunden. Nun mußte sie in eine Klinik eingewiesen werden.Der Vater des Kindes besucht sie […]

1. Januar 2022

Die Sankt Martins Kirche Nerchau strahlt in Gelb

Zum Jahresende konnten die Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten an der Nerchauer Kirche abgeschlossen werden. Neben Arbeiten an Fenstern, Außenputz und Entwässerung, […]

23. Dezember 2021

Gott vertraut uns !

Auf der Internetseite der Landeskirche wurde die Weihnachtsbotschaft unseres Landesbischofs Tobias Bilz veröffentlicht.

Alle Nachrichten